Logo_2015_2016

Tommy_Engel_2016_003_klTommy Engel rockt Ulk und KubaTommy_Engel_2016_003_kl

Der Ulk rockt den Kuba – und das gleich zum fnften Mal! 2016 als Hauptdarsteller mit im Boot: Tommy Engel! Der Klner Snger feierte sein Comeback in Jlich. Schon 2010 hatte er die Ulk-Konzertreihe besucht. Und wie schon damals wurde auch sein zweites Gastspiel zum vollen Erfolg.

Als der Star des Abends um 22.41 Uhr seine berhmte Mundharmonika zur Seite legte, dreimal kurz zufrieden nickte und ins Publikum winkte, stand die Kuba-Halle Kopf. 400 Zuschauer im ausverkaufen Kulturbahnhof jubelten Engel zu, forderten Zugaben und intonierten gemeinsam Einer geht noch“. Zum Abschied sagte der Snger dann drei einfache, aber aussagekrftige Worte: Maat et joot!“

Zuvor hatte der Klner fast zweieinhalb Stunden lang fr perfekte Stimmung gesorgt – und das Motto des Abends ein bisschen umgewandelt. Statt Der Ulk rockt den Kuba“ hie es Tommy Engel rockt Ulk und Kuba“! Denn mit einem bunten Programm sorgte der 66-Jhrige fr beste Stimmung.

Gleich zu Beginn bescherte Engel dem Jlicher Publikum mit Trude Herrs Song Ich sage was ich meine“ eine emotionale Atmosphre. Kurze Zeit spter legte der Ex-Blck-Fss-Snger dann mit Herrs Lied Die Stadt“ nach. Zuvor erklrte er noch einmal seine besondere Beziehung zu Trude Herr. Beide stammen aus der Klner Sdstadt, waren eng befreundet. Mit der Interpretation ihrer Lieder wolle er ein bisschen klsche Freud“ bewahren, so Engel.

Natrlich durften im Kulturbahnhof aber auch andere Engel-Klassiker nicht fehlen: Der Saunaboy“ zum Beispiel, den der Snger in alt bewhrter Manier im roten Bademantel zum Besten gab – mit Tommy“ und LSE“-Einstickung. Oder aber natrlich seine Hymne Du bes Klle“, mit der Engel vor den zwei Zugaben den Saal endgltig fr sich vereinnahmte.

Gnsehaut-Atmosphre kam auch bei diesen zwei Songs auf: Drink doch ene mit“ und En unserem Veedel“. Besonders bei letzterem, als Engel seine berhmte Mundharmonika herausholte Drink doch ene mit“ interpretierte Engel dagegen auf ganz besondere Art – als Zulu-Nummer, zurckfhrend auf einem afrikanischen Stamm.

Zufrieden zeigte sich nicht nur der Knstler, der Jlich gegen 23 Uhr mit einem Lcheln gen Domstadt verlie: Schn war's bei Euch!“ Auch Ulk-Prsident zog ein positives Fazit. Wir freuen uns sehr, dass Tommy Engel wieder so ein gelungenes Konzert in Jlich gegeben hat. Der Abend hat unsere Erwartungen vollends bertroffen“, so Jrg Bcher.

Dieser Aussage wollte auch Kuba-Geschftsfhrer Cornel Cremer in keinster Weise nachstehen. Cremer, ebenfalls Mitglied im Kleinen Rat der KG Ulk: Dieser Snger ist eine lebende Legende. Es war daher ein grandioser Abend. Tommy Engel, der Kuba und die lteste Karnevalsgesellschaft Jlichs – das passte einfach wunderbar zusammen.“
Zurck zur Hauptseite
2012 copyright KG ULK Jlich 1902 e.V.

Dein Besucherzhler fr Homepage hier klickenSchaltflaeche_transparent